Lebenslauf Dr. Stefanie Howaldt

Rothenbaumchaussee 26 - 20148 Hamburg
***
1982 bis 1988 Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg
1986 Studienaufenthalt in Stanford University, Kalifornien
1988 Approbation
1989 Promotion
1989 – 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Kernklinik im
Universitätskrankenhaus Hamburg Eppendorf
1997 Facharztanerkennung für „Innere Medizin“
1989 – 1998 Ambulanz für chronisch entzündliche Darmerkrankungen im Universitäts
KH Eppendorf
Seit 2000 Aufbau eigener Schwerpunktpraxis chronisch entzündliche
Darmerkrankungen in Hamburg, die heute ca. 1.200 CED Patienten
umfaßt.
Publikationen:
44 wissenschaftliche Publikationen zum Thema CED
Schwerpunkt der Arbeit:
Seit 2004 ausschließlich Behandlung von Patienten mit chronisch entzündlichen
Darmerkrankungen
Patientenstamm: ca. 1.300 CED Patienten (1/3 Colitis ulcerosa und 2/3 Morbus
Crohn)
Patientenstruktur: leichtgradig erkrankte: 10%
Mittelgradig erkrankte: 25%
Schwergradig erkrankte: 65%

Insgesamt 730 TNF alpha behandelte Patienten

Ambulante Durchführung der Therapie mit Biologika (ca. 12.000 Infusionen seit 2000).
Mitglied in folgenden Fachgesellschaften:
• BNG (Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen)
• DGVS (Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselstörungen)
• BDI (Berufsverband Deutscher Internisten)
• ECCO (European Crohn‘s and Colitis Organisation)
• Kompetenznetz CED
• Beiratsmitglied der DCCV (Deutsche Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Vereinigung)
• DGIM (Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin)
Wissenschaftliche Tätigkeit:
• Ca. 90 CED Phase II-IV Studien, 50 als Principal Investigator.
• Schriftleiterin für CED „GastroNews“ Urban & Vogel GmbH
• Verfassung von CME Artikeln Thema CED
• Ca. 20-30 wissenschaftliche Vorträge im Jahr zum Thema CED (meist TNF alpha
Therapien)
• Mitglied in mehreren Advisory boards
• Diverse Beratertätigkeiten (wissenschaftlich, Firmen, Kassen)
• Durchführung von Hospitationen für Gastroenterologen in der Praxis (Umgang mit TNF
alpha Therapien)
• Neue Studiensubstanzen und innovative Therapieverfahren (z.B. Leukozyten-Apherese)
• Selbst initiierte Studien in Zusammenarbeit mit Universitätszentren (z.B. LMU München,
Großhadern)
Seit 2010: Geschäftsführerin und Gründerin des Studienzentrums „Hamburgisches
Forschungsinstitut für chronisch entzündliche Darmerkrankungen HaFCED GmbH&Co KG“